Kino Im Kulturhaus Saal

 

Begleiten Sie uns auf Facebook! Hier erfahren Sie mehr zu unserem Angebot und Aktuelles rund ums Kino im Kulturhaus.     

 


 

Kino trotz mit Kleinkind? 

 

Stillgruppe, Krabbelgruppe, Eltern-Kind-Kurse… Nach der Geburt eines Kindes ist das selbstbestimmte Leben für viele frischgebackene Eltern erst mal vorbei. Alles dreht sich ums Baby. Alte Freunde und Hobbys bleiben auf der Strecke. An abendliches Ausgehen ist gar nicht mehr zu denken, vor allem, wenn das Kind alle zwei Stunden nach Nahrung und Nähe verlangt.

 

Doch jetzt kommt.... Kino, Baby!  

Endlich sind Eltern mit kleinen Babys nicht mehr von der (Kultur-)Welt abgeschnitten: Jeden zweiten Montag im Monat um 10:30 können Mamas und Papas wieder ins Kino gehen. So wie früher. Und das Baby? Baby kommt mit!    

Um die Kleinen nicht zu überreizen, laufen die Vorstellungen mit verminderter Lautstärke und bei sanftem Licht. Es darf gestillt, gekrabbelt und gebrabbelt werden! Wickeltisch und Stellplätze für Kinderwagen sind vorhanden. Und Stilltee gibt’s gratis!

 

Für Babys kostenlos, Erwachsenen zahlen 7,50€



 SWIMMING WITH MEN 

 Montag, 08.10.18 / 10:30h 


      

Einer der schönsten Filme der Saison kommt (endlich mal wieder) aus England. Oliver Parker erzählt von Männern in der Midlife-crisis. Liebe Mütter, Freundinnen und Ehefrauen: Anschauen kann nicht schaden. Vorbereitet sein!


Eric ist Buchhalter in einem Londoner Bankhaus und hat seine besten Jahre bereits hinter sich. Während seine Frau als Lokalpolitikerin Karriere macht, zweifelt er immer mehr am Sinn seines Daseins, bis er von der Männer-Synchronschwimm-Gruppe in dem Bad angeheuert wird, in dem er seine Bahnen zieht. Die Truppe, die sich so redlich mit dem wenig männlichen Sport herumschlägt, ist zugleich ein Auffangbecken für die Ängste, die Einsamkeit und die Unsicherheit der wunderbar gespielten Herren. Nach ihrer eigenen Verfassung ist es etwa verboten, private Dinge beim Training zu bereden, doch natürlich werden nach und nach all die großen und die kleinen Dramen sichtbar.


  

Größtenteils unförmige Männer, die sich ungelenk mit Nasenklammern im Gesicht im Becken zum Affen machen – das hätte ein furchtbar alberner Schlag ins Wasser werden können. Doch Regisseur Oliver Parker behandelt seine schwimmenden Protagonisten mit so viel Feingefühl. Er nimmt ihre Nöte, ihr angeschlagenes Selbstwertgefühl so ernst, dass sich neben dem Spaß schnell eine tiefe Sympathie zu dieser schwerfälligen Ballettgruppe herstellt. Der liebenswerte Film hat das Zeug ein Klassiker zu werden, wie einst "Ganz oder gar nicht".


(Knut Elstermann, MDR KULTUR. Es gab 4 von fünf Sternen!)

 


 

DIE IDEE    

 

Wenn Menschen Eltern werden, ändert sich Vieles im Leben; was bleibt, ist das Bedürfnis nach sozialen Kontakten, Austausch auf Augenhöhe, Pflege eigener (intellektueller) Interessen. Wenn diese Bedürfnisse mit Kind nicht mehr befriedigt werden können, birgt das Frustrationspotential. Manche Eltern, meist Mütter, fühlen sich isoliert und “irgendwie raus”.    

 

Deshalb ist es wichtig, ihnen die Teilnahme am kulturellen Leben weiter zu ermög-lichen. Dazu müssen ein paar Rahmenbedingungen entsprechend angepasst werden.

 

Kino, Baby! möchte Eltern von Kleinkindern (bis ca. 18 Monate) durch ein zeitlich und räumlich geeignetes Angebot die Möglichkeit geben, weiterhin die aktuellen Filme zu sehen, über die kinderlose Freunde reden und dabei Menschen mit ähnlichen kulturellen Interessen treffen. Das alles im Schutz einer Gruppe ebenso “Betroffener”, die die zu erwartenden Regel- abweichungen (Lautstärke, Unruhe, alles, was mit Babys so passiert) toleriert und teilt.




 










 

 

facebook.com/KinoBaby1