Kartenreservierung

Tel. 030 333 60 81

(bitte nutzen Sie auch

unseren Anrufbeantworter!)



 ...läuft weiter...      

Regisseur Rainer Kauf-mann schickt Martina Gedeck und Ulrich Tukur gespielte in die Paartherapie. Und ob-wohl die beiden darin ihre bevorstehende Scheidung verhandeln, ist die ganz schön komisch.


 

Kino Im Kulturhaus Saal

 

Begleiten Sie uns auf Facebook! Hier erfahren Sie mehr zu unserem Angebot und Aktuelles rund ums Kino im Kulturhaus.



 

 Neu im Programm                                                          

Regisseur Pedro Almodóvar lässt sich vom eigenen Leben inspirieren und Antonio Banderas als sein Alter Ego in die Rolle des Salvador Mallo schlüpfen, der angesichts der Wiederaufführung eines über 30 Jahre alten Films mit seiner wilden Vergangenheit konfrontiert wird... 

Almodovar, einer der Größten Regisseure des internationalen Kinos, macht nicht nur Filme. Almodóvar ist das Kino. Er schwelgt in allem Verbotenem und Vergebendem, das das Leben in Kunst verwandeln kann. Jetzt, mit fast 70 Jahren, hat er nicht nur seinen persönlichsten, sondern vielleicht auch seinen schönsten Film gedreht.



Professorin  Claire, 50, ist alleinerziehende Mutter von zwei Kindern. Die Beziehung zu ihrem jüngeren Lover, einem Fotografen, ist schwierig. Um ihm eins auszuwischen, befreundet sie sich auf Facebook mit seinem Assistenten Alex, 29. Mit gefälschtem Profil gibt sie sich als die 24-jährige Clara aus, jung und hübsch. Alex beißt an. Als sich der Chat-Flirt intensiviert, will er seine Traumfrau treffen. Claire erfindet immer neue Ausreden, um ihn im realen Leben auf Abstand zu halten, im Netz aber nicht zu verprellen. Kinder und Job geraten ins Hintertreffen. Sie erliegt zusehends dem Sog der Parallelwelt, bis die Realitäten verschwimmen und ein Unglück geschieht.   
Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Camille Laurens, erzählt Safy Nebbou aus verschiedenen Perspektiven und in Gesprächen zwischen Claire und ihrer Therapeutin von Claires Abdriften in die virtuelle Realität. Auch wenn sich die Liebesbeziehung nur im Netz abspielt, sind die Gefühle echt. In einem Zwischenreich, in dem Lüge, Wunschtraum und Wirklichkeit verwischen, liefert Juliette Binoche das Porträt einer Frau, die mit Verletzungen ringt, die das Älterwerden und die Einsamkeit mit sich bringen.


  Neu ab 26.09!                                                                           

 

  24 Std.-Ticketreservierung unter 030-333 60 81 (AB)

Karten für alle Vorstellungen können im Kino im Kulturhaus im Vorverkauf erworben werden.


18.09. | 20:15h

Finale:

21.09. | 20:15h


Infos & Spielpan

openairkino-spandau.de



  • OASpandau_Vollmond_hoch_1
    OASpandau_Vollmond_hoch_1
  • Foto_Song
    Foto_Song
  • Atmo_Laternen_hoch
    Atmo_Laternen_hoch

Auf Wiedersehen  im Kinosommer 2020!

  • WhatsApp Image 2019-08-25 at 15.02.06
    WhatsApp Image 2019-08-25 at 15.02.06