Kartenreservierung

Tel. 030 333 60 81


Am 20. Juni erhielten wir aus den Händen des Medienboard Berlin-Brandenburg eine der begehrtesten Auszeichnungen der Kinobranche:

Den Kinoprogrammpreis.

Damit wurden wir bereits zum achten Mal für unser "herausragendes Jahrespro-gramm" und unser "besonderes kulturelles  Engagement" gewürdigt. 

Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei unserem engagierten Team und unseren treuen Gästen! Ohne Euch wär alles nix.  

 

Die Großen
schaffen das Große.

Die Guten
das Dauernde.


Kino Im Kulturhaus Saal

 

Begleiten Sie uns auf Facebook! Hier erfahren Sie mehr zu unserem Angebot und Aktuelles rund ums Kino im Kulturhaus.     

 

   

  Neu im Programm  


Und wieder: Die Franzosen. In dieser herrlich charmanten Generationenkomödie flirtet sich diesmal Pierre Richard (DER GROSSE BLONDE MIT DEM SCHWARZEN SCHUH) als hinreißender Charmeur und Cyrano der Datingcommunity durchs weltweite Netz.


Pierre ist Witwer, Griesgram und verbringt seine Zeit mit dem Schwelgen an Erinnerung. Seine Tochtter Sylvie kann das nicht weiter ertragen und beschließt, ihren alten Herren wenigstens virtuell wieder zurück ins Leben zu führen: Opa soll ins Internet, und der junger Student Alex erklärt sich bereit, ihn mit der fabelhaften neuen Technik vertraut machen. Das ungewohnte Lernduo tut sich mächtig schwer, bis Pierre ausgerechnet über ein Datingportal stolpert. Dank der dort herrschenden Anonymität entdeckt er plötzlich wieder den charmanten Verführer in sich und flirtet mit der halben Welt, bis eine junge Frau tatsächlich auf ein echtes Treffen drängt.  Jetzt wird es schwierig für Pierre, aber zum Glück hat er ja Alex, der sich geradezu anbietet, die Konsequenzen zu tragen. Leider verliebt sich die Lady beim ersten Treffen Hals über Kopf in den falschen Pierre, was die Situation in eine gewisse Schieflage bringt....




 



Infos und Programm gibts HIER



Eindrucksvolle Comeback-Story und  Liebeserklärung an einen der begnadetsten Musiker der Welt: Ched Baker. Nach einem kometen- haften Aufstieg in den 1950er Jahren, gefeiert als der „James Dean of Jazz“ und „King of Cool“, war Baker schon zehn Jahre später am Ende. Zerrissen von seinen inneren Dämo- nen und den Exzessen des Musikerlebens, begegnet er einer Frau, mit der wieder alles möglich scheint. Angefeuert von seiner neuen Leidenschaft kämpft sich Baker zurück und erschafft so einige der unvergesslichs-ten Musikaufnahmen seiner Karriere.