Neu ab 15.12.

TICKETS & GUTSCHEINE Kino im Kulturhaus

 Ticketreservierung
Tel. 333 60 81 (AB)


Sicherheits-Update:

Im Saal weiterhin freiwillig auf Abstand!

 



MONTAG ist KINOTAG!


Diese Woche neu!

Eine Luxusjacht voller Superreicher: Rrussische Oligarchen, skandinavische IT-Milliardäre, britische Waffenhändler, gelangweilte Ehefrauen und ein Kapitän, der im Alkoholrausch Marx zitiert. Zunächst verläuft der Törn zwischen Sonnenbaden, Smalltalk und Champagnerfrühstück absolut selfietauglich. Doch dann kentert der schwimmende Palast und entlässt seine dekadenten Passagiere auf eine einsame Insel. Plötzlich ist die philippinische Putzfrau die Einzige, die in der Not zur Selbstversorgung fähig ist. Und auch ein kaviarverwöhnter Gaumen erkennt plötzlich den Wert einer Packung Salzstangen… Ruben Östlund mixt Drama, Satire und Slapstick gekonnt zu einer nie gesehenen, explosiven Melange und sichert sich endgültig seinen Status als einer der bedeutendsten Filmemacher der Gegenwart. So unterhaltsam provokant und ätzend komisch hält derzeit kein anderer Regisseur der Gesellschaft den Spiegel vor.  Dafür gab es für den Regisseur schon die zweite Goldene Palme in Cannes nach "The Square".


Weiter im Programm

Für ihre erwachsenen Kinder war es schon ein Schock, als die Mutter verkündet, mit ihrem Adoptivsohn (und somit der Geschwister Halbbruder) Rene zusammen zu sein. Anlässlich eines Großfamilienurlaubs kommt es aber zu noch viel skandalöseren Offenbarungen: Die beiden haben geheiratet - und Mutti hat auch noch den Familiennamen abgelegt. Auftakt für eine ganze Reihe von haarsträubenden Wahrheiten, die an diesen Tagen ans Licht kommen… Sönke Wortmanns sehr unterhaltsame und gelungene Fortsetzung des Riesenerfolges "Der Vorname", erneut mit Top-Besetzung: Florian David Fitz, Christoph Maria Herbst, Iris Berben, Caroline Peters, Justus von Dohnányi, Janina Uhse u.A.


Ein Mann kehrt in seine Heimat zurück. Ins  nordfriesische Nirgendwo, um sich um den sturen Vater und die demente Mutter zu kümmern. Doch den Ort seiner Kindheit erkennt er kaum wieder: Auf den Straßen kaum Menschen,  auf den Feldern nur noch Mais, aus gewundenen Landstraßen wurden begradigte Schnellstraßen. Als wäre eine ganze Welt versunken. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, nach der Flurberei-nigung? Als die großen Höfe wuchsen und die kleinen starben?  Eine nordfriesische Familien- geschichte, die auch vom schleichenden Verlust der Traditionen handelt. Besser hätte man den preisgekrönten Roman von Dörte Hansen nicht verfilmen können.

Ab 24.11.22

Verrückte Mediensatire, basierend auf dem Buch „Tausend Zeilen Lüge“ von Juan Moreno, der die Machenschaften des Spiegel-Reporters Claas Relotius aufdeckte.


Mit der Pensionierung sollte für Peter und Alice eigentlich eine spannende neue Lebensphase beginnen. Doch irgendwie kommen die beiden plötzlich so gar nicht mehr miteinander klar. Sie ist voller Energie und Tatendrang, er will seine Ruhe. Als er dann auch noch seinen besten Kumpel mit auf die gemeinsame Kreuzfahrt nimmt, verlässt sie das Schiff bei einem Landgang und beginnt eine Reise im eigentlichen Sinne des Wortes. Dabei lernt sie andere Frauen und deren Lebensentwürfe kennen, die sich völlig von ihrem klassisch-konventionellen Ehe-Einerlei unterscheiden. Eine tolle Feelgood-Komödie mit emanzipatorischer Botschaft.



 
Anruf
Karte
Infos
Instagram